glücklich

Erinnert Ihr Euch noch an mein Vorhaben im Jahr 2015 alle glücklichen Momente in einem Glas zu sammeln? Seit meinem Kubaurlaub im März / April sind wahnsinnig viele kleine, bunte Zettelchen in diesem Glas gelandet. Ja, klar! Jetzt bin ich ja auch ein bisschen verknallt (oder vielleicht sogar schon an der Schwelle zum verliebt sein), da macht natürlich alles viel mehr Spaß… aber tatsächlich füllen Momente mit Freunden immer noch die meisten der Zettelchen im Glas.

Ich habe wirklich tolle Freunde. Für mich sind sie mit das Wichtigste in meinem Leben. Während des Studiums in meiner Heimatstadt hat sich eine tolle Runde gefunden, deren Zusammensetzung immer ein kleines bisschen mit den Partnern und Lebensumständen seit dem variiert, aber der feste Kern, bestehend aus uns Uni-Mädels ist bestehen geblieben. Fast 20 Leute gehören dieser „Clique“ an. Auch wenn wir uns seit Studienende in der kompletten Runde leider nur noch selten sehen, existiert dennoch zwischen uns eine tiefe Verbundenheit und spätestens Weihnachten, wenn wir alle in der Heimat sind, kommen wir wieder bei unserem Lieblingsspanier zusammen und trinken Wein, erzählen uns was die letzten Monate passiert ist und schmieden Pläne für die Zukunft.

Zu meinem 30. Geburtstag begannen wir mit einer herrlichen Tradition. Wir haben uns alle auf einer Hütte in den Bergen versammelt und 4 Tage lang gefeiert, gequatscht, getrunken, gewandert, gelacht, gesungen und getanzt. Zu meinem Geburtstag habe ich von allen ein Fotobuch bekommen bei denen ich vor Rührung Tränen vergießen musste. Jeder hatte darin eine Seite gestaltet mit liebevoll ausgewählten gemeinsamen Bildern der letzten Jahre. Meine Freunde wohnen inzwischen nicht mehr alle in meiner Heimatstadt. Eine in der Schweiz, eine andere in Luxemburg, eine in Frankfurt, ein Pärchen in Würzburg, einer in Düsseldorf und auch hier in meiner Stadt bin ich nicht alleine. Und trotzdem waren sie alle da, sind teilweise 600km gefahren um mit mir zu feiern. Das hat mich unheimlich glücklich gemacht und der Gedanke daran tut es immer noch. Seitdem treffen wir uns regelmäßig einmal im Jahr in einer Hütte oder einem Haus irgendwo in der Mitte Deutschlands und verbringen ein langes Wochenende zusammen. Partner wechseln, ein paar Kinder sind dazu gekommen aber die Verbundenheit bleibt und ist jedes Mal toll zu spüren und gibt mir selbst Energie. Hier gibt’s kein Gezicke, keine Lästereien, jeder interessiert sich für jeden und kommt gut mit jedem aus. Dieses Jahr verbringen wir gleich eine ganze Woche miteinander in einer Finca auf einer spanischen Urlaubsinsel und ich freu mich schon riesig. Ich wette ich kann am Ende vom Urlaub wieder ganz viele bunte Zettelchen ins Glas legen.

Das letzte Papierschnipselchen ging übrigens für einen tollen Mädelstag am See ins Glas. Sommer, Sonne, Sonnenschein und ich bin einfach glücklich. Geht’s Euch auch so? Da fällt mir sogar das frühe Aufstehen leicht. Wir haben direkt am See in einem schönen Garten im Schatten riesiger Linden gefrühstückt, mit einer herrlichen Aussicht auf den blau glitzernden See und in die massiven Berge und es gab wirklich alles was das Herz begehrt: Croissants, Lachs, selbstgemachte Marmelade, Bretzn, Rührei, Milchkaffee und frischem Radieschenfrischkäse. So ein leckeres Frühstück, mit den Liebsten, direkt am See ist ja schon ein Zettel wert, aber dann waren wir auch noch Stand Up Paddeln in der Sonne, haben die Ruhe auf dem See genossen, Eis gegessen, viel gelacht und über unsere Leben philosophiert und festgestellt wie ähnlich wir 3 Mädels uns doch sind. Manchmal würde ich glatt gern eines der Mädels heiraten. Freundschaften fühlen sich immer so leicht und fröhlich an. Da gibt es keine Eifersucht (zumindest bei diesen Mädchen nicht), keine Unsicherheiten und keine Hürden zu nehmen. An Freundschaften arbeitet man nicht wie man es an einer Beziehung tun muss. Sie sind einfach da. Und ich bin für sie da. Auch in schwierigen Zeiten. Und dafür bin ich unheimlich dankbar. Das sind echte Freundschaften!

Advertisements

8 Kommentare

  1. Oh wie wunderbar geschrieben! Ja, Freunde bedeuten sooooo viel im Leben! Eine so große Runde hatte ich leider nie – aber ich habe in so vielen Orten einen Menschen, auf den ich mich zu 100% verlassen kann. Einen Menschen der mir den Rückhalt gibt, dass ich bei Problemen jemanden an meiner Seite habe. Menschen, die wie auch du feststellst, das Leben unbeschwert machen. Freunde sind einfach da. Ohne irgendetwas zu erwarten. Und ich wünsche mir insgeheim immer noch, dass ich einen Menschen für mein Leben finde, der zu einem Großteil so ein Freund ist – aber eben doch das gewisse extra hat um nicht nur ein Freund sondern auch ein Partner zu sein 🙂

    1. Es müssen ja nicht immer viele sein. Hauptsache man hat ein paar auf die echter Verlass ist! Und das mit dem einen „besonderen“ Freund klappt sicher auch bald! Viel Glück!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s