Mein Flirt mit einem Hollywood Star

Jaaaaaa! Ich bin eine hottttte hotttttte Schnitte und darf sogar mit Hollywood Stars flirten. Ich muss es Euch einfach noch erzählen, obwohl es so brandaktuell wie Big Brother, DVD Player oder Britney Spears ist.

Alsooooo vor ein paar Jahren (okay, ich war schon noch unter 30 und damit viel faltenfreier und hotter als ich es jetzt tatsächlich noch bin) – aber wir bewegen uns bei den „paar Jahren“ im Bereich 0-5, okay? Also vor ein paar Jahren hatte ich mich mit einem Studienfreund auf einen Spaziergang und einen Kaffee in der Innenstadt verabredet. Als wir das proppenvolle Café betraten (Es war kalt. Es war Winter. Es war nass draußen.) gab es im vorderen Bereich noch genau einen Tisch am Fenster und genau zwei Pärchen die ihn haben wollten. Mich und F. und ein älterer Typ im schwarzen Mantel mit Sonnenbrille und seine Begleitung (Ding! Dong! Sonnenbrille bei dem Sauwetter!!!!). Es ist wohl keine Frage wer schneller war, oder? Nein, nicht der lahme Opi! Ich! Ich! ICH! (Ich war ja auch noch jung, sportlich und hatte keine Hemmungen Opis den Sitzplatz wegzuschnappen.)

Als ich dann zufrieden am Tisch saß, schaute ich vorsichtig in Richtung Opi, ob er vielleicht sauer auf mich war. Der nahm gerade seine Brille ab und ich musste zweimal hingucken. Nee, der sah nicht nur täuschend echt aus wie Kevin Costner… ES WAR KEVIN COSTNER! Komisch ich dachte immer wenn ich mal so eine Hollywood Legende irgendwo sehe, erkenne ich sie entweder nicht, oder halte es für so unwahrscheinlich dass ich jemanden aus dieser Schicht treffe, dass mein Gehirn es eh unter „Kann gar nicht sein!“ abspeichert. Aber dort stand echt Kevin Costner! Robin Hood und Bodyguard in einer Person. Und ich hatte ihm den Tisch weggeschnappt. Ich schaute ungläubig rüber zu F. der ebenfalls wie gefesselt auf ihn starrte, bevor er stotterte „Das ist… das ist… ist das? Äh…. schluck. Ist das…?“ F. war zu dieser Zeit Ende Zwanzig, weder schwul noch sonst irgendwie promigeil, aber anscheinend genauso beeindruckt wie ich. Wir glotzten also noch eine Weile und freuten uns über die coole Story, dass wir Kevin den Tisch geklaut hatten. Wers noch nicht weiß, denn ich wusste es damals auch nicht, sondern musste erst Google befragen: Kevin singt und spielt mittelerfolgreich in einer achtköpfigen Country-Band, namens Modern West, Gitarre und war zu derzeit auf Tournee in Deutschland.

Kurze Zeit später verließ Kevin das Café wieder, lief bei uns noch einmal vorbei und winkte uns kurz zu. Und wenn Ihr Euch jetzt richtiger Weiße fragt ob ich das Platz-wegschnappen oder Zuwinken nun als Flirt bezeichnen würde – nein natürlich nicht. Obwohl es schon irgendwie ganz cool war. F. und ich verließen das Café kurze Zeit später und ich musste erstmal meine beste Freundin anrufen um ihr aufgeregt von Kevin zu erzählen. Als ich aufgelegt hatte, stand Kevin direkt vor mir, lief an uns vorbei und meinte „Hey guys! You again!“ und ich stotterte nur „Hey Kevin!“ Also bitte! Das war doch mindestens ein Flirt oder? Natürlich war ich einfach nur voll uncool. Habe es noch nicht mal hinbekommen etwas Cooles über meine Heimatstadt zusagen oder einen billigen Witz à la „Where is my Boooooooooodddddyyyyyyyyyygguuuuuuuuarrrrrd??!?!“ zu bringen und dabei in Ohnmacht zu fallen. Oder so zu tun als ob. Verdammt! Ich bin einfach in solchen Situationen nie schlagfertig. Ich habe weder nach nem Autogramm gefragt, noch ob wir mal ein Foto machen. Kevin ist ja jetzt nun auch nicht mehr Mister Oberheiß in Person, weil einfach mal vieeeeeeeel zu alt, aber er hat schon eine ziemlich gute Ausstrahlung. Vielleicht treffe ich ihn ja irgendwann mal wieder. Dann fällt mir bestimmt auch ein cooler Spruch ein. Und dann wird es ein richtiger Flirt! Hoffentlich. Vielleicht. Ganz bestimmt! Und dann gibt’s regelmäßig News von carpe diesen scheiss diem aus der BUNTEN, der GALA oder der BILD! Zeitung.

Advertisements

14 Kommentare

  1. Das es im Leben auch keine Pause Funktion gibt. 😉
    Er nicht schlagfertig ist kann immer noch mir unwiderstehlich süßer Schüchternheit punkten. Oder so.

    Aber ich find es war schön hartes flirten. Du hast ihn beim Vornamen genannt! Das ist fast schon Beischlaf.

      1. Da könntest du vielleicht von günstigen Anwälten des Herrn Costner rüde Briefe bekommen. Ich würde gleich aufs Ganze gehen und „wie mir ein Hollywood Star fast ein Kind andrehte“ schreiben.

      2. #penis #kevinhatmichbenutzt #kevindastier #ficken … eher so.

        Hashtags… könnte ich sie ausdrucken und Menschen die sie verwenden ins Gehirn drücken. ..ich wäre froh. 😉

  2. Das hat mich doch tatsächlich zum Schmunzeln gebracht 😀
    Mal ganz abgesehen davon, dass die Story einfach nen wow-Effekt hat: ich finde deinen Schreibstil echt erfrischend und klasse!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s