Hydrops fetalis

Beim letzten Besuch in der Kinderwunschklinik hatte ich tatsächlich das erste Mal den Herzschlag unseres Minis gesehen. Ich verspürte eine unendliche Erleichterung. Trotzdem wollte meine Ärztin mich noch nicht ganz entlassen. Normaler Weise wechselt man in einer zustande gekommenen Schwangerschaft von der Kinderwunschklinik dann wieder zum niedergelassenen Frauenarzt, der die Schwangerschaft dann ganz normal weiterbetreut. Das heißt auch, dass man nicht mehr jede Woche zum Ultraschall darf, sondern nur zu den Terminen, die die Krankenkasse regulär vorsieht und übernimmt. Aufgrund der vorangegangenen Fehlgeburten wollte sich meine Ärztin aber ganz sicher sein, dass alles passt. Einen Mutterpass hatte sie mir daher noch nicht ausgestellt.

Eine Woche war seit dem letzten Besuch bei ihr vergangen und ich inzwischen bei ca. 7+4 (Die Schwangerschaft war 7 Wochen und 4 Tage alt). Ich war aufgeregt und freute mich das Mini zu sehen. Als wir zusammen auf den Bildschirm schauten, war der Herzschlag dieses Mal nicht so einfach zu erkennen. Sie musste etwas länger suchen bis sie ihn fand, aber er war da. Trotzdem machte sie kein glückliches Gesicht. „Was ist los?“ wollte ich wissen.

Ödem

Frau Dr. Pille machte ein betretenes Gesicht und meinte, dass man bei unserem Mini ein Ödem sehen würde. Ich wusste nicht was das ist, auch wenn ich den Begriff schon einmal gehört hatte und auch nicht was das bedeuten sollte. Sie erklärte mir, dass ein Ödem eine Flüssigkeitsansammlung ist und leider ein Hinweis auf eine organische Fehlbildung, eine Chromosomenbesonderheit oder eine schwere Erkrankung sein kann.

SEIN KANN.

Wie ich diese Worte hasste. War unser Mini nun gesund oder nicht? Immer dieses SEIN KANN, was direkt impliziert, dass man wieder Tage oder Wochen warten muss, bis es eine genauere Diagnose gibt. Genauso war es dann auch. Sie meinte sie hätte schon so viel erlebt. Mini kann immer noch kerngesund zur Welt kommen und das Ödem sich zurückbilden. Aber ein Ödem ist eben leider auch ein Hinweis auf eine Fehlbildung oder eine drohende Fehlgeburt. „Nicht schon wieder“ dachte ich und die erste Träne lief mir übers Gesicht.

Ich fuhr traurig nach Hause. Gerade noch schwebte ich auf Wolke 7, schon stürzte ich mich ins nächste tiefe Loch. Auf dem Heimweg wirbelten meine Gedanken im Kopf umher. War Mini gesund? Durfte ich noch Hoffnung haben? Der Herzschlag war ja noch zu sehen, oder? War er tatsächlich zu sehen? Und was bedeutete dieses Ödem? War unser Mini behindert? Eine Chromosomenfehlbildung? Ich kannte bisher eigentlich nur Trisomie 21 und selbst darüber wusste ich bisher nicht viel. Zu Hause angekommen befragte ich mal wieder meine Freundin Google und surfte in einschlägigen Foren um eine Antwort auf meine Fragen zu bekommen.  Natürlich hätte ich die auch meiner Ärztin stellen können, aber als sie mir sagte dass etwas nicht in Ordnung wäre, setzte mein Kopf sofort aus. Erst nach dem ich wieder zu Hause war, konnte ich langsam wieder einen klaren Gedanken fassen.

Hydrops fetalis

Was ist ein Hydrops fetalis?
Der Hydrops fetalis ist ein Begriff der Pränataldiagnostik und beschreibt eine generalisierte Flüssigkeitsansammlung im Fötus. Die Flüssigkeit beziehungsweise das Ödem befinden sich in mindestens zwei fetalen Kompartimenten, in serösen Körperhöhlen wie Pleura, Peritonealhöhle und Herzbeutel oder in den Weichteilen. Ein Hydrops fetalis tritt mit einer Häufigkeit von 1:1500 bis 1:4000 Schwangerschaften auf. Je nach Ursache unterscheidet man den immunologischen und den nicht-immunologischen Hydrops fetalis, eine Zuordnung ist jedoch nur in circa 50 Prozent der Fälle möglich.


Was machen wir wenn…

…das Mini nicht gesund ist?
Ich weiß es nicht.

…das Herz von Mini aufhört zu schlagen?
Ich weiß es nicht.

…wir in ein paar Wochen immer noch keine klare Diagnose haben?
Ich weiß es nicht.

Was kann ich jetzt tun?
Nichts. Nur warten.

Am Ende blieb uns daher mal wieder nur eins: Warten und Hoffen.

11 Kommentare

  1. Ich bewundere dich, wie du es schaffst, deine Geschichte uns hier Woche für Woche mitzuteilen und dabei noch so gefasst wirkst und teilweise ja auch sehr humoristisch schreibst. Darin begründe ich ja immernoch meine Hoffnung, dass am Ende alles gut wird. Falls nicht, bist du eine verdammt starke Frau und hast einen mindestens genauso starken Mann an deiner Seite um das alles durchstehen zu können ohne komplett daran zu zerbrechen.
    Es ist unfassbar, was ihr alles erleben musstet. Wieso wird einem Menschen so viel zugemutet? Das Schicksal ist manchmal so ein richtiges A…..loch.

    1. Weißt Du, dass Du mit die erste bist, die mir schreibt / sagt, dass ich eine starke Frau bin und G. ein starker Mann ist? Und Du hast recht. Das sind wir. Wir haben so viel durchgemacht und uns trotzdem nicht vergraben. Mir ist das durch Deinen Kommentar heute erst mal wieder bewusst geworden. Ich wünschte Freunde und Familie würde sowas auch einmal sagen, statt immer nur helfen zu wollen oder zu trösten. Danke also vielmals für die Worte!

    1. Ja, manchmal fühlt es sich einfach unwirklich an. Und der im Artikel beschriebene Moment war definitiv so ein Moment. Man fragt sich tatsächlich: Kann das alles einer einzigen Person bzw. einem einzigen Paar passieren? Danke jedenfalls fürs Daumen drücken.

    1. So true! Und nach außen hin scheint alles normal. Ich geh zur Arbeit, ich treffe mich mit Freunden (wenn nicht gerade Corona ist), ich mache Sport. Alles eben wie immer. Aber ständig dieser Schatten, der mich täglich begleitet und über allem hängt.
      Und jetzt lass ich Euch auch noch bis nächste Woche warten, wie meine Geschichte weitergeht. Geteiltes Leid ist, halbes Leid. 😉

  2. 😭😭😭
    Als ich nur den Titel gelesen habe, habe ich direkt gedacht das kann doch nicht wahr sein. 😢 Wie viel kann ein Mensch eigentlich ertragen müssen? 😥

    Und jetzt hoffe ich auf ein Wunder, dass sich das Ödem einfach in Luft aufgelöst hat, genau wie ihr wahrscheinlich in der Zeit. 😥

    Und ich kann Schmetterling nur zustimmen, ihr seid verdammt stark, das alles durchzustehen ohne daran zu zerbrechen. ❤️

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s