Corona.

Auf diese Erfahrung hätten wir verzichten können. Mini und ich. Mein 3,5 Monate altes Baby und ich, frisch gebackene Mutter: Corona infiziert.

Es hatte uns voll erwischt. Ein paar Tage nach der Hochzeit hatte G. seinen ersten positiven Test in der Hand. Und ich dann ganze zwei Tage später ebenfalls. Positive Tests kannte ich ja bereits aus meiner Kinderwunschzeit zur Genüge (ja, es waren viele Tests, positive, als auch negative), aber über diesen positiven Test freute ich mich ganz und gar nicht.

In der Nacht bekam Mini Fieber 39C Halleluja. Es war Zeit für ein Fieberzäpfchen. Mir fiel ja schon das Messen im Popo schwer, aber da auch noch ein Zäpfchen reinschieben?

Egal! Es musste sein. Tut mir leid, Mini. Ich googelte schnell noch „die sanfte Methode“ und schwups war es auch schon weg. Mini riss die Augen auf und weinte direkt. War wohl doch nicht so sanft. Er schlief an meiner Brust ein, bis ich mit Husten anfing. Nun bekam auch ich Fieber. Aufs Zäpfchen verzichtete ich bei mir aber.

Neben Husten, Schnupfen und Fieber gesellten sich noch Kopf- und Gliederschmerzen zu mir sowie ein nölendes Baby. Ich sag Euch das waren keine einfachen Tage für Mini und mich.

Als ich im Krankenhaus anrief, weil Mini bereits 39,3 C Fieber hatte, winkte man nur ab. Da ich selbst infiziert war, sollten wir nur kommen wenn das Fieber auf die 40 zuging oder Mini Atemnot bekäme.

Mini hatte es schon nach 2 Tagen überstanden. Ich kämpfte eine Woche. G. kämpft heute immer noch mit Husten, obwohl er schon seit 1,5 Wochen negativ ist.

Dieses Corona ist echt ein Mist!

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s