Neues Familienmitglied.

Seit ein paar Monaten haben wir neben Mini noch ein weiteres Familienmitglied. Nein, wir haben uns weder Katze noch Hund zugelegt und auch keine Fische. Bei letzterem war mir übrigens nie klar, warum man sich Fische halten sollte. Ich meine man kann sie ja nicht streicheln, also warum?

Unser neustes Familienmitglied ist braun, sehr pflegeleicht und hat ständig Durst. Er hat (noch) keinen Namen, aber er hört trotzdem hervorragend auf uns. Er ist auch kein junger Hüpfer mehr, aber in meinen Augen auch kein alter Herr. Schon sehr lange habe ich mir gewünscht zusammen mit ihm Zeit zu verbringen, Erlebnisse und Erinnerungen zu generieren, auf Reisen zu gehen und das Leben zu genießen.

Wer ist er?

Nun will ich Euch nicht länger auf die Folter spannen. Ihr ahnt es vielleicht schon, denn das Titelbild lässt es vermuten: Unser neustes Familienmitglied ist ein VW Bus. Vier Räder, ein Aufstelldach, eine Markise, ein Kühlschrank und Schlaf- und Sitzgelegenheiten machen ihn für uns zum perfekten Wegebegleiter.

Ja, der Hashtag #vanlife ist spätestens seit Corona nichts Neues mehr. Und ich will Euch auch nicht mit langweiligen Reiseberichten zutexten. Aber vielleicht werde ich hier auch mal berichten, wie es für mich, als junge Mutter (bezieht sich nicht auf mein Alter, sondern das von Mini), ist, auf Reisen zu gehen. Minimalistisch Packen ist für mich nämlich eine Herausforderung, der ich schon als Backpackertussi nicht ganz so gut stand gehalten habe. Ich hasse Trekkingsandalen oder unstimmige Outfits. Einmal am Tag duschen finde ich schon auch nicht schlecht und für Mini bin ich gern auf jede Situation vorbereitet, wenn wir auf Reisen gehen: Windeln, dünne & dicke Schlafsäcke, Spielzeug, eine Reiseapotheke, Kinderwagen, Campingstuhl, Kuscheltiere, Bücher – was nochmal braucht man eigentlich wirklich wenn man minimalistisch unterwegs ist und was ist überflüssig? I

Im Herbst möchten wir gern für mindestens zwei Monate unterwegs sein. Die Route sagt immer der Nase nach und die sagt, Hauptsache der Sonne entgegen. Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf diese Reise. Die ersten Tests (Kurztrips) verliefen jedenfalls schon mal ganz gut. Mini ist ein echtes Reisebaby und schafft auch längere Autofahrten ohne zu Murren. Beim 4.0. Geburtstag meiner Freundin in der Pfalz parkten wir in der Einfahrt und eine Blaskapelle (JA!!!!) spielte, während Mini sich ins Traumland beförderte.

Aber auch er ist nicht immer unkompliziert und vieles ändert sich bei Mini täglich, weswegen wir auch einfach vollkommen flexibel schauen was gut für den kleinen Mann ist und wie lange wir unterwegs sein wollen. Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr auf die kleinen Abenteuer die wir zusammen als junge Familie erleben dürfen und hoffe ich kann Euch von dem ein oder anderen auch hier weiterhin berichten.

6 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s