genießen

„Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist’s! Reise, reise!”

Seit heute gibt es auf meinem Blog eine neue Kategorie, die sich mit einer meiner größten Leidenschaften beschäftigt (neben der Leidenschaft fremde Gespräche in der Ubahn zu belauschen (z.B. über deren Liebesleben, Kochrezepte, Restaurantempfehlungen oder dem Lästern über noch fremdere Menschen), dem Schreiben von Texten über Wirtschaft, Politik und Wetter unbedeutende Sachen, die meinen Alltag bestimmen und der Leidenschaft zu Sushi mit Frischkäse): dem Reisen.

Bevor Ihr denkt: Scheiße, jetzt kommt die auch noch mit so scheiß Reisetipps wie man sie auf anderen drölfmillionen Blogs lesen kann und dann nur Fernweh bekommt und sich fragt wie die Leute das alles finanzieren, wenn diese 6 Monate durch die Welt tingeln, wartet noch kurz und lest weiter.

(mehr …)

Carpe diesen scheiss diem und zwar JETZT!

Ich glaube ich kenne nicht viele Menschen die von sich selbst behaupten glücklich zu sein. Noch nicht einmal zufrieden sind sie. Ständig sind wir am meckern. Es ist zu kalt. Ich hab zu viel Arbeit. Mein Freund hat einer Anderen hinterher geschaut. Ich weiß nicht was ich mit meinem Leben anfangen soll. Im Fernsehen läuft nur Mist. Die Mieten sind zu teuer. Das Essen schmeckt nicht. Ich muss zu früh aufstehen. Mein Chef nervt. Der Bachelor steht auf die falsche Blondine und Dschungelkönigin ist die Falsche geworden. Ich hab zu wenig Zeit. Bis der Mann kommt, den ich will bin ich 67. Ich bin zu alt. Erwachsen werden ist blöd. Früher war alles besser. In Zukunft muss alles besser werden.

(mehr …)