Home

Einen scheiß Tag (für die Nichtlateiner: „diem“) hat ja jeder Mal. Manche mehr, manche weniger. Und jeder bewertet „scheiß diem“ ja auch irgendwie anders. Ein scheiß Tag kann ein Regentag sein, an dem man die Kündigung für seinen Job erhält und von seinem Partner verlassen wird. Für andere wäre das vielleicht die Erlösung und der Start in ein besseres Leben.

Ich hab öfter mal scheiss diems, aber versuche das Beste draus zu machen. Mir ist es wichtig die kleinen Dinge im Leben zu genießen und genau im richtigen Moment wahrzunehmen. Das ist nicht immer so einfach, da ich ein eher pessimistischer Mensch bin. Aber immerhin weiß ich das und bin ehrlich zu mir.

Auf meinem Blog schreibe ich über alles was in meinem Ü30-Kopf so rumspukt: Seifenblasen, Gänseblümchen, Sonnenlicht und Herzchenscheisse. All das passt dann auch noch, wie zauberhaft, in 3 Kategorien:

UPDATE: Ich bin immer noch Ü30, aber habe das Singleleben überwunden. Brad Pitt wartet auch nicht mehr auf mich, aber ich habe ja G. Und G. und ich wünschen uns ein Mini-Us. Leider ist das für uns ein schwieriger Weg, weshalb ich mein Blog-Tagebuch reaktiviert habe. Deshalb gibt es seit 09/20 noch eine weitere Kategorie:

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s