Gestaffelter Mutterschutz nach Fehlgeburt?

Wie die meisten von Euch wissen, ist Mini nach fast 5 Jahren Kinderwunsch und insgesamt fünf Fehlgeburten letzten Dezember endlich gesund und munter bei uns eingetroffen.

Viele denken, dass damit ja nun alles gut ist und die Vergangenheit damit ruhen kann. Aber ich sag Euch, dass das leider so nicht funktioniert, mich bestimmte Sachen immer noch triggern und ich selbst versuche mit Frauen mit Kinderwunsch anders umzugehen.

(mehr …)

Die zehn wichtigsten Ereignisse in meinem Leben.

Dresden, Rom, Hannover, Frankfurt, München

AuPair, Kinderanimateur, Solariumtante, Produktmanager, Contentmanager, Onlineredakteur, Projektmanager, Kommunikationsmanager

I. Oktober 1989

Ich darf eine Kerze in meiner Hand halten und laufe damit zusammen mit zahlreichen anderen Ostdeutschen an einem Montagabend durch das herbstliche Dresden. Ich darf sogar den Balletunterricht dafür schwänzen. Ich verstehe nur halb warum mich meine Eltern hierhin mitnehmen, aber es ist sehr aufregend.

(mehr …)

Tagesmuttersuche

Im letzten Beitrag hatte ich kurz berichtet wie schwer es ist in einer Großstadt wie München einen Betreuungsplatz zu finden. Eine Alternative zu Kindertageseinrichtungen sind Tagesmütter.

Was macht eigentlich eine Tagesmutter?

Bei Tagesmüttern handelt es sich um fachkundige Betreuungspersonen, die sich meist in ihrem eigenen Zuhause um Kinder kümmern. Gelegentlich mieten Tagesmütter auch spezielle Räumlichkeiten an, in denen die Betreuung einer Kindergruppe leichter bewerkstelligt werden kann. Im Gegensatz zu kommunalen oder kirchlichen Kindertagesstätten arbeiten Tagesmütter meist alleine und betreuen entsprechend weniger Kinder.

Um eine qualifizierte Tagesmutter zu werden, muss man eine Ausbildung machen. Hier wird alles rund um Kinderbetreuung, Ernährung, Erziehung und Kindergesundheit gelehrt. Auch ein Erste Hilfe Kurs ist notwendig.

Nach der Ausbildung und vor dem Start kontrolliert das Jugendamt außerdem, ob sich die Räumlichkeiten für die Betreuung von Kindern eignen. Hier müssen Tagesmütter wichtige Punkte wie Unfallschutz, Hygiene und ein anregendes Umfeld bieten.

Welche Kosten bei der Inanspruchnahme einer Tagesmutter anfallen, ist individuell. Manche Tagesmütter bieten Pauschalpreise, während wiederum andere stundenweise abrechnen.

Ursula.

Die erste Tagesmutter die wir uns anschauten, hieß Ursula. Ja, richtig, wie die Hexe bei Arielle oder die Präsidentin der Europäischen Kommission. Ich finde beide ja nicht sehr sympathisch, aber wollte unvoreingenommen an unser Kennenlernen herangehen.

Die Kinderbetreuung findet bei Ursula zu Hause statt. Leider besitzt Ursula keinen Garten. Wie fast jede Mutter wünsche ich mir, dass Mini viel draußen ist, sich auspowern kann und viel frische Luft genießt. Ich fragte daher gleich ob sie viel mit den Kleinen rausgehen würde, wenn schon kein Garten da wäre. „Nee, wissen se dass iss mir zu viel Arbeit. Die ganzn Zwergel (Anmerkung: Es ging um fünf Kinder.) anziehn mit Stiefelschen und Mützerln und diesen kleenen Jackn, nee, dass dauert ja eeewig.“

Hmmm… na gut, damit war sie eigentlich schon raus, aber trotzdem fragte ich mal nach ob sie frisch kochen würde. „Ja, wenn die Kleenen mich in Ruhe lassn, koch ich och mal nen Schweinsbraten frisch.“ Oh Schweinsbraten – na dass ist doch genau das, was Kleinkinder ab 1 Jahr gern essen und unbedingt brauchen. Ich verabschiedete mich höflich.

Franzi.

Franzi wohnt nicht weit von uns. Und hat sogar einen Garten, wo viel draußen gespielt wird. Sogar Hühner wohnen da.

Sie hat selbst einen Sohn im Alter von 2 Jahren und eine Erzieherausbildung. Check.

Die Betreuung findet im Kinderzimmer Ihres Sohnes statt, wo ich jetzt erstmal nur einen Wickeltisch gesehen habe. Viel Platz zum Spielen bot die Wohnung sonst leider nicht. Aber es gab ja noch den Garten. Richtig. Der war allerdings sehr wild und die Hühner liefen frei rum. Ob das so cool für Mini ist?

Franzi war Mitte 20. Und hat neben ihrer Ausbildung zur Erzieherin noch als Babysitter gearbeitet. Viel Erfahrung also. Das kostet. Ich fragte sie was sie bei 30 Stunden Betreuung in der Woche haben wollte und sie meinte sie würde 25Eur/h nehmen. Ich rechnete schnell im Kopf 25*30*4

Naaaa? Habt Ihrs schon?

Immer noch nicht?

Ich musste mehrmals rechnen und konnte mich gar nicht mehr richtig auf das Gespräch konzentrieren, weil ich es nicht richtig glauben konnte.

Dreitausend Euro! Dreitausend? 3-0-0-0 Euro! Für die Älteren unter Euch 6000 DM oder auch 12.000 Mark der DDR.

Ernsthaft?

Ich dachte immer noch dass ich mich verrechnet hatte, weshalb ich mir nicht traute direkt abzusagen. Ein paar Tage später sagte ich ihr schriftlich ab und hoffte insgeheim sie würde beim Vorrechnen und Lesen der Gesamtsumme noch einmal zusammenzucken. Ihre Antwort war jedoch: „Ja, das kann ich verstehen. Kein Problem. Tschüß!

Carolin.

Carolin meinte am Telefon, dass sie NUR draußen ist mit den Kindern und nur zwischen 9 und 12 Zeit hat.

Svenja.

…spricht nur Englisch.

Kitaplatzsuche

Mini wird selbstständig.

Mini ist nun 8 Monate alt…äh…jung und wird immer selbständiger. Er geht allein zum Bäcker, weckt uns am Wochenende gegen 10 mit frischem Kaffee und räumt auch öfter den Geschirrspüler aus.

Zumindest in meinen Träumen.

Trotzdem merkt man natürlich, dass er wächst und immer mehr kann. Zwar noch keinen Kaffee kochen, aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Rückkehr nach Elternzeit.

Ich hatte bei meinem Arbeitgeber zwei Jahre Elternzeit eingereicht. Mir war aber von Anfang an klar, dass ich bereits nach einem Jahr wieder zurückkommen möchte. Das geht in der Elternzeit in Teilzeit (bis zu 30 Stunden). Elterngeld gibt es für mich wenn Mini eins wird keins mehr. Daher ist es nicht nur ein Wollen sondern vor allem ein Müssen.

Meine Rückkehr setzt voraus, dass wir für Mini eine liebevolle Betreuung gefunden haben. In München sucht/ bewirbt man sich auf einen Kitaplatz am Besten über das Onlineportal Kitafinder. Alle Kitas in München sind dort registriert. Man macht ein paar Angaben zum Kind und zu seiner Suche und meldet sich bei den Einrichtungen an, die in Frage kommen.

Beschissene Regel.

In München werden die Plätze nur mit Beginn des Schuljahres vergeben, also im September. Schnell stellten wir fest: Was für eine beschissene (!) Regel. Mini ist im Dezember geboren und würde mit neun Monaten einen Platz bekommen (früh) oder erst mit einem Jahr und neun Monaten.

Im Portal anmelden muss man sich mit Geburtstag des Kindes bis zum 21. März des jeweiligen Kitajahres. Ob man einen Platz bekommt, steht in den Sternen. Vielleicht mit viel Glück.

Natürlich folgten wir brav allen Anweisungen. Die Zusagen sollten ab April eintreffen. Absagen gibt es übrigens nicht, denn man kann ja weiter hoffen, dass Plätze frei werden, wenn Familien zum Beispiel umziehen, Plätze nicht annehmen oder es sich schlichtweg anders überlegen.

Um es kurz zu machen: eine Zusage haben wir bis heute nicht. Nach mehreren Emails und Telefonaten waren wir sogar persönlich vorstellig, aber auch unser überaus sympathisches Auftreten in gebügelten Klamotten (ich Bügel so gut wie nie) und mit Minis schönstem Outfit brachte bisher nichts.

Einmal sagte man uns dass es 8 freie Plätze gab und 288 Bewerbungen. Da ist dann auch das Nachrückverfahren eher unwahrscheinlich.

Alternativen

Also welche Alternativen haben wir?

Die Großeltern wohnen beide nicht in der Stadt.

Eine private Kita kostet in München 1000 Eur aufwärts. Das können wir uns eigentlich nicht leisten.

Tagesmutter

Eine qualifizierte Tagesmutter zu finden ist gar nicht so leicht und erfordert viel Geduld. Meine Freundin Google konnte hier nicht so gut weiterhelfen. Sie lenkte mich zu betreut.de und ich war entsetzt, dass man dort mittlerweile wie bei Tinder „Alltagshelfer“ nach rechts oder links wischen kann. Einfach auf Basis eines Profilbildes. Ich wischte eine Weile. Meine Kriterien waren eindeutig anders als bei Tinder, worüber ja auch G. und ich zueinander fanden.

Sondern eher so: mindestens 25 Jahre alt (50% fielen durchs Raster) und nicht zuuuu heiß aussehend (nochmal 20% fielen durchs Raster). Keine Selfies oder Entenschnuten (die restlichen fielen durchs Raster).

Am Ende stand ich dem Portal wirklich sehr skeptisch gegenüber und versuchte auf anderem Wege eine Tagesmutter zu finden.

Heißer Tipp.

Ein heißer Tipp kam über die Krabbelgruppe, die wir besuchten. Die Schwester einer Mama, stellte zum Sommer eine neue Gruppe zusammen. Yeah! Jackpot! Ich rief sofort an und vereinbarte einen Termin.

Und weil es schon lange keine Cliffhanger mehr gab, gibt’s den zweiten Teil zur Betreuungsplatzsuche in einer Woche!

Habt ein schönes Wochenende!

Neues Familienmitglied.

Seit ein paar Monaten haben wir neben Mini noch ein weiteres Familienmitglied. Nein, wir haben uns weder Katze noch Hund zugelegt und auch keine Fische. Bei letzterem war mir übrigens nie klar, warum man sich Fische halten sollte. Ich meine man kann sie ja nicht streicheln, also warum?

(mehr …)

Abschiedsbrief ans Sternenkind.

Fünf Sternenkinder hatte ich bis Mini schließlich das Licht der Welt erblickte. Als ich diesen Brief von Opa Otmar gelesen habe, musste ich weinen. So viel Liebe und Mitgefühl steckt darin, dass es mir schwer gefallen ist ihn bis zum Ende zu lesen. Trotzdem hätte ich mir so etwas ähnliches gewünscht in all der langen Wartezeit. Daher wollte ich ihn unbedingt noch teilen.

https://www.eltern.de/schwangerschaft/opas-abschiedsbrief-ans-sternenkind—ich-haette-dich-gerne-an-mich-gedrueckt–aber-ich-traute-mich-nicht–13223748.html?

Manche wird man einfach nicht los.

Ich hatte ja bereits vor meiner Schwangerschaft berichtet, dass ich das Gefühl habe, dass Kinder Freundschaften verändern. Zumindest bei den Mamas. Und ich glaube die meisten stimmten mir zu. Nun bin ich selbst Mama und betrachte die Situation noch einmal aus einem anderen Blickwinkel. Meine Freunde sind mir immer noch sehr sehr wichtig, aber ja, die gemeinsame Zeit verändert sich.

(mehr …)