Online-Petition: FÜR den Erhalt des Polterabends

Finde eigentlich nur ich Junggesellen- und Junggesellinnenabschiede so schrecklich oder geht das auch anderen Leuten so?

Jedes Mal wenn mir so eine Herde alberner, notgeiler Affen (=Männer) in gleichfarbigen T-Shirts mit perversen Aufdrucken auf der Einkaufsstraße oder im Park entgegen kommen, rechne ich mir blitzschnell mit den kompliziertesten logistischen Wegeverfahren den größtmöglichen Umweg aus, den mir das Infrastrukturnetz so bietet, nur um der Herde zu entgehen. Oft ist es dann, trotz weltrekordverdächtiger Berechnung, immer noch zu spät und ich muss mitten durch.

Umringt von den gleichfarbigen T-Shirts mit „witzigen“ Sprüchen („Game over“ oder „Letzter Tag in Freiheit“) steht dann meistens in der Mitte irgendein armes Würstchen, der ein Hasenkostüm bei 30C Hitze, ein Borat Kostüm bei -30C Kälte oder bauchfrei bei egal welchen Temperaturen, denn mal ehrlich – das sollte fast kein Mann tragen, an hat und Schnäpse, Kondome oder sonst irgendeinen Scheiss verkaufen soll. Dabei muss er dann noch so witzige Aufgaben erfüllen wie Schildchen aus fremden Frauenschlüpfern schneiden, Fotos mit küssenden, fremden Damen schießen oder zusammen mit ahnungslosen (nüchternen) Passanten peinliche Lieder singen.

Nicht dass Ihr denkt da sind Frauen zivilisierter. Eigentlich nehmen sich die beiden Geschlechter dabei nichts. Frauen sind mindestens genauso peinlich. Immer in Begleitung von kleinen Feiglingen und Piccoloflaschen treffen sich die gackernden Hühner in ebenfalls gleichfarbigen (meist pinken) Shirts auf denen „lustige“ Sprüche wie „Germanys next top wife“, „Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse in die Ehe“ oder „Die Braut, die sich traut“ stehen.

Meine Freundin M. heiratet in 2 Wochen und letzten Samstag war ihr Abschied. Von was muss man eigentlich Abschied nehmen? Von der wilden Rumvögelei? Na ja, das hatte wohl schon seit Beginn der Beziehung ein Ende. Vom wilden Partyleben? Auch nicht unbedingt, denn das geht auch verheiratet ziemlich gut. Jungfräulichkeit? Also bitte. Wir haben das Jahr 2015! Also welchen Abschied feiert man da eigentlich nochmal genau? Und warum um Himmelswillen ist es Brauch den zukünftigen Bräutigam bzw. die zukünftige Braut so zu blamieren? M. war uns Mädels glaube ich sehr dankbar, denn sie durfte ihr hübsches Sommerkleid anziehen, Bier trinken, mit uns in der Sonne am See liegen und ein bisschen Stand Up Paddeln und Kajaken und am Abend Grillwürstchen essen und noch mehr Bier trinken und einfach nur Spaß auf einer guten Party haben.

Sollte ich je in meinem Leben einmal heiraten, möchte ich bitte keinen Stripper der mich mit Sahne einsprüht. Ich möchte nichts verkaufen müssen und auch bitte kein rosafarbenes Tütü anziehen. Ich will einen fetten Polterabend mit meinen Mädels, deren Männern und allen die sich unsere Freunde schimpfen. Ich will mich betrinken, altes Geschirr klein schlagen und laute Musik hören bis die Polizei kommt. Meine Eltern haben das genauso gemacht. Wo ist eigentlich diese Tradition geblieben? Wieso haben diese grässlichen Junggesellenabschiede die Polterabende ersetzt?

Ich bin eindeutig für den Erhalt des Polterabends. Deshalb rufe ich alle Heiratswilligen unter Euch dazu auf mich bei diesem Vorhaben zu unterstützen! Anbei meine Forderungen an die Gesellschaft:

  • Schluss mit den Peinlichkeiten!
  • Keine Hasen- und keine Boratkostüme mehr!
  • Stoppt den Schnaps- und Kondomverkauf!
  • Keine Geschlechtertrennung beim Hochzeitsvorfeiern.
  • Keine abartigen Einheits T-shirts mehr mit idiotischen Sprüchen!

Bitte unterschreibt wenn Ihr für den Erhalt des Polterabends seid im Kommentarfeld unten.

Herzlichst,

Eure Jiuliena

Advertisements

21 Kommentare

  1. Und mal wieder kann ich dir nur Recht geben!
    In Norddeutschland gibt es so viele peinliche Bräuche wie Treppenkehren, wenn man mit 30 noch nicht verheiratet ist; ein Schachtelkranz zum 25. Geburtstag oder auch die „Mehlattacke“ am 16. Geburtstag.
    Aber das alles schlägt den Junggesellenabschied nicht. Ich bin froh, dass der inzwischen immer weiter ausstirbt, auch weil viele Städte inzwischen ja verboten haben, dass er an bestimmten Stellen (Bar-Promenade z.B.) nicht mehr durchgeführt werden darf, weil zu viele Beschwerden von den Gästen kommen.

    1. Hier scheint das nicht auszusterben. Gerade jetzt in den Sommermonaten kann man am Wochenende ohne große Umwege nicht mehr durch die Innenstadt bummeln.

  2. Joa, finde diese Unart auch schrecklich! Und ich dachte schon, ich wäre nicht up to date und von gestern 😉

  3. Weil: ‚mmmmmerica. Und weil: stag night -> auf die Hörner nehmen.
    Also lass mal ein bisschen locker und hab Sp…

    Verzeihung, der vorherige Satz konnte aufgrund spontanen Ablebens des Autors nicht beendet werden.

    Ich war sehr froh, das nicht erdulden zu müssen. Wobei die Idee, einen eigenen besonderen Tag zu haben schon schön ist. Aber vielleicht nicht so. .. albern idiotisch, sondern mehr angenehm und erlebnisreich. Oder erholend. Je nach Präferenz.

  4. Es ist so furchtbar mit ihnen. Erst am Samstag kamen mir wieder solche entgegen. Der Hauptakteur im Ballettkleid. Es wäre definitiv einen Grund die Ehe schon vor Schließung zu annullieren. Umgehend, undiskutierbar 😦

  5. Du sprichst mir aus der Seele! Vor allem erschließt sich mir das Prinzip auch nicht – ich „darf“ verheiratet doch nicht weniger als „nur“ in einer Beziehung!

  6. Zwar bin ich nich heiratswillig, gehöre aber als notorischer, innerstädtischer, männlicher Nachtstreuner zu den zahllosen flüchtigen Kollateralschäden dieser Henheels; das männliche Vorbild kommt mir hingegen kaum noch unter: Ist das anderswo auch so?
    Diese „Hen-Nights“ bekommen da ja immer mehr den Charakter der organiserten Wegelagerei und sexuellen Belästigung.

    1. Also ich finde das Verhältnis sehr ausgewogen. Ich laufe leider regelmäßig immer in die Affenherde wie auch in die Hennen. Allerdings lassen mich letztere meistens in Ruhe. 😉 Sexuelle Belästigung trifft es wohl sehr gut. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s