Au revoir

Liebe Leser,

mein Blog ist heute zwei Jahre alt geworden. Es ist verrückt, was in diesen zwei Jahren alles passiert ist und was ich alles erleben durfte. Vom Tinderdate zum Beziehungsanfänger. Reisen ins Unbekannte. Abenteuer hier und da. Im Blog geht es um Alltagssituationen, die Liebe (aka Herzchenscheisse) und um Gänseblümchen. Im letzten Beitrag habe ich einige Erinnerungen an meine Kindheit verarbeitet und bin doch stets sehr dankbar für die zahlreichen lieben Menschen in meinem Leben.

Nächstes Jahr wird vieles anders. Ich werde beruflich einem neuen Projekt nachgehen (was nicht unbedingt heißen muss, dass ich da Sinnvollere Dinge als bei meinem jetzigen Job tue). Über Weihnachten werde ich ein paar Wochen mit dem Liebsten durch Südamerika touren und dabei wahrscheinlich die ein oder andere Grenzerfahrung machen. Ich hoffe ich komme nicht als Single wieder, denn ich kann sehr ungemütlich werden, wenn ich nichts Anständiges zu essen bekomme und es tagelang regnet. Ich glaube er weiß nicht worauf er sich da einlässt.

In letzter Zeit ist es hier sehr still geworden. Es gibt ein weiteres Herzensprojekt, was sich nicht mit Sonnenlicht, Gänseblümchen und Herzchenscheisse beschäftigt. Meine Bloggerei ist ein wenig erwachsener geworden. Wer mag, kann mir gern schreiben. Dann erzähle ich Euch davon. Deshalb muss carpe diesen scheiss diem auch eine kleine Pause einlegen.

Ich wünsche Euch allen eine schöne Weihnachtszeit mit einem leckeren Gänsebraten und vielen lieben Menschen in Eurer Nähe. Betrinkt Euch ordentlich zu Silvester und schreibt weiterhin so tapfer in Euren Blogs von Euren Erlebnissen. Die lese ich nämlich immer wieder sehr gern.

Au revoir!
Eure Jiuliena

Advertisements

21 Kommentare

  1. Ich wünsche dir viel Erfolg und Glück für deine neuen Projekte und wünsche dir jetzt schon ein fröhliches Weihnachten und einen tollen Jahreswechsel:-)
    Liebste Grüße

  2. Lass es dir gut gehen in Südamerika – ich hatte nicht einen Tag Regen und kleine Bananen passen in jeden Rucksack. Die Hungeraggression kenne ich auch sehr gut.
    Viel Erfolg auf deinem Weg mit viel Herz. Liebe Grüsse Erika

    1. Warst Du auch im Dezember da? Ist ja Regenzeit im Landesinneren, deswegen rechne ich schon sehr damit. Die Bananen liebe ich auch und sind wirklich gut gegen den kleinen Hunger…

      1. Zu Beginn der Regenzeit war ich in Peru. Südamerika mit Gummistiefelchen und Regenverhüterli….wer weiss: das Klima stimmt doch nirgendwo wirklich. Du wirst uns bestimmt berichten…hoffe ich, sehr.

  3. Jeder vernünftige Partner lernt sehr schnell, dass hungrige Frauen schnellstens zu füttern sind. Da bekommt er schon hin 😉

    Ich habe eben beim blättern im Reader gedacht, dass ich viele der Blogs denen ich folge (welche nicht sonderlich viele sind) nur noch aus Gewohnheit Folge und nicht mit richtige Lust lese. Du gehörst da nicht zu, also komm mir ja wieder! Mit oder ohne Herz oder Scheisse.

    So long!

  4. Viel Spaß in Südamerika und keine Sorge das essen ist lecker dort! Also zumindest in Kolumbien hatte ich nur gutes am Teller. Meistens gabs irgendwas mit Bananen (Kochbananen mit süßen Bananen als Nachspeiße 😉 ). LG Peter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s